Digitale Lernreise

Spätestens seit März 2020 ist die Verknüpfung von analogem Handeln und neuer digitaler Unterrichtsrealität ein dringliches Thema an allen Schulen. Im Zusammenhang der Unterrichtsentwicklung muss die Etablierung erweiterter (analog + digital) Lernroutinen sowie didaktische Konzeptionen hybrider (analog + digital) Lernsettings fokussiert werden. Die Frage muss sein, wie man analogen und digitalen Unterricht so verzahnen kann, dass im Sinne moderner didaktischer Ansätze guter Unterricht entsteht. Dafür ist es notwendig, die Lehrer*innen nicht nur in Benutzung und Verwendung von Tools zu schulen, sondern gemeinsam eine neue didaktische Perspektive auf verschiedene Lernsettings, auf Schüler*innen-Orientierung zu finden.

Das didaktische Training „Digitale Lernreise“

Das didaktische Training ist ein ganzheitliches Konzept mit dem Lehrer*innen lernen, ihren Unterricht mit einer Lernplattform (als Bezugspunkt für den Lernprozess) zu planen und durchzuführen. Dabei können drei verschiedene Szenarien betrachtet werden:

Szenario ISzenario IISzenario III  
Der Unterricht findet in Präsenz statt. Unterrichtsmaterialien und Aufgaben auf der Lernplattform sollen von den Schüler*innen zuhause bearbeitet werden.  Der Unterricht findet in hybrider Lernumgebung statt, also parallel in Präsenz und digital (ausgehend von einer Lernplattform), um so Synergieeffekte nutzen zu können.  Der Unterricht findet ausschließlich digital (ausgehend von einer Lernplattform) statt.  

Wenn Sie an einer Fortbildung oder Beratung interessiert sind, schreiben Sie mir gern eine E-Mail an info(at) schulentwicklungdigital.de